Treppenlift kaufen oder mieten?

Wann sich die Miete wirklich für Sie lohnt

Was kostet ein Treppenlift zur Miete? Welche Vor- & Nachteile hat die Treppenlift Miete? Oder sind Sie mit einem Neukauf auf der sichereren Seite? Wir helfen Ihnen, Antworten auf Ihre Fragen zu bekommen.

Neben dem Kauf eines Liftes besteht die Möglichkeit, das zu Ihnen und Ihrem Zuhause passende Modell zu mieten. Die Höhe der Treppenlift-Miete hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. Treppenverlauf, Ausstattung und Sitzliftmodell. Dabei fallen zwar die Anschaffungskosten geringer aus, dafür ist der Mietvertrag oftmals an bestimmte Bedingungen, wie eine vorgeschriebene Maximallaufzeit und einen Mindestmietzeitraum geknüpft. So gesehen kann die Lift-Miete langfristig teurer ausfallen als der Neukauf. Wir beraten Sie gern zu Ihren Möglichkeiten und helfen Ihnen dabei, die richtige Entscheidung zu treffen – denn diese hängt einzig und allein von Ihrer persönlichen Situation ab.

 

Miet-Bedingungen

Die Miete des Lifters ist üblicherweise mit einer Anzahlung verbunden. Diese kann bis zu 50 Prozent des Kaufpreises betragen. Da es sich bei Sitzliften für kurvige Treppen um Maßanfertigungen handelt und diese in der Produktion entsprechend aufwendig und teuer sind, gibt es nur wenige Anbieter, die diese zur Miete anbieten. Auf Herstellerseite würden den Mietpreis und die zu leistende Anzahlung schlichtweg die Produktionskosten nicht decken. Auf Kundenseite wären die Mietkosten in Verbindung mit der entsprechend höheren Anzahlung sowie den Kosten durch aufwendige Anpassungsarbeiten an der Treppe unverhältnismäßig hoch, sodass hier von vornherein der Kauf eines Liftes in Erwägung gezogen werden sollte. Damit die Miete sowohl für den Hersteller, als auch für den Kunden rentabel ist, eignet sie sich als Finanzierungsmodell daher nur für gerade Treppen.

Da die meisten Treppenlift-Anbieter außerdem im Regelfall eine Maximallaufzeit, also eine beschränkte Nutzungsdauer, sowie einen Mindestmietzeitraum an ihre Mietverträge knüpfen, sollten Sie vor Vertragsunterzeichnung den Mietpreis im Verhältnis zur Nutzungsdauer genau durchkalkulieren. In den meisten Fällen liegt die Maximallaufzeit, also Mindestnutzungsdauer, bei 36 Monaten. Sollten Sie den Lift über diesen Zeitraum beanspruchen und einen weiteren Mietvertrag abschließen müssen, wird das Mietmodell für Sie zum Minusgeschäft, denn in der Regel übersteigen die Mietkosten ab dem vierten Jahr den Kaufpreis. Gleiches gilt in Bezug auf den Mindestmietzeitraum. Dieser liegt oft zwischen drei und sechs Monaten. Beanspruchen Sie den Lift also für eine geringere Zeit, müssen Sie den Mietpreis für den Mindestmietzeitraum in Kauf nehmen.

 

Wenn Sie einen Treppenlift zur Miete bevorzugen, um Kosten zu sparen, können wir Ihnen umfangreiche Zuschuss- und Förderungsmöglichkeiten anbieten, damit Sie nicht alle Kosten für einen Treppenlift tragen müssen. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne hierzu am Telefon oder bei einem persönlichen Beratungsgespräch.

Treppenlift kaufen, Treppenlift mieten

Haben Sie Fragen?

Wir beantworten Ihre Fragen schnell und ganz einfach am Telefon. Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie direkt ein persönliches Beratungsgespräch mit unseren Produktberatern.

Individuelle Beratung

Nehmen Sie unser kostenloses Beratungsgespräch bei Ihnen zu Hause in Anspruch und lassen Sie sich umfangreich über alle Möglichkeiten beraten.

Jetzt Termin vereinbaren
Button - Nach oben scrollen